Kurs 16
Theologie / Philosophie

08.05.2018

Dienstag

16.30 bis 18.00 Uhr

Aufklärung und Christentum

Zum 300. Geburtstag von Georg Friedrich Meier

Vortrag

Georg Friedrich Meier (1718 – 1777) ist sicher nicht der bekannteste deutsche Philosoph des 18. Jahrhunderts. Wahrscheinlich ist er auch nicht der wichtigste. Vielleicht nicht einmal der originellste. Man könnte ihm vorwerfen, dass sein Hang zur allgemein verständlichen Formulierung Ausdruck von mangelndem Genie ist. Man sollte es aber nicht tun. Zum Beispiel weil es schlicht falsch wäre. Wir wollen uns Meiers allgemeine Vorstellung vom Menschen und seine besondere Vorstellung vom idealen Weltweisen (1745) vergegenwärtigen. Meier versucht seiner psychologischen Einsicht in die Grenzen menschlicher Erkenntnis und der daraus resultierenden Skepsis gegenüber der Möglichkeit rein rationaler Gottesbeweise gerecht zu werden.

1748 wurde gegen Meier offiziell ermittelt, weil man ihn verdächtigte, Freidenkerisches Gedankengut verbreitet zu haben.

Veranstaltungsort

Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Leitung

Harald Steffes, Studienleiter