Kurs 107
Interreligiöser Dialog

18.10.2017

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr

Die gescheiterte Reformation im Islam und der Protestantismus

Vortrag

Immer wieder wird die Forderung nach einer Reformation im Islam laut. Doch was wäre, wenn sich der Islam genau jetzt inmitten einer Reformation befände? Bewegungen wie der Wahhabismus oder die Muslimbrüder fordern eine Rückkehr zur Schrift alleine – sola scriptura. Erinnert dies nicht auch an die Anfänge des Protestantismus, der mit Lutheranern, Calvinisten und den Bilderstürmern ebenso pluriform war? Luther und die Reformation waren zwar ein europäisches Phänomen, hatten aber zugleich Strahlkraft in die muslimische Welt. Wiederholt beriefen sich Reformer auf den Protestantismus und forderten eine ähnliche Entwicklung für den Islam ein.

Veranstaltungsort

Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Kooperationspartner

Volkshochschule Düsseldorf

Referent/in

Dr. Muhammad Sameer Murtaza, Islam- und Politikwissenschaftler, Stiftung Weltethos, Tübingen

Leitung

- Dr. Uwe Gerrens

- Barbara Kokoska-Thiemann

Teilnahmebeitrag
7 €