Kurs 13
Theologie / Philosophie

11.04.2018

Mittwoch

18.00 bis 19.30 Uhr

Paulus

Wandlung eines fundamentalistischen Verfolgers zum Versöhner?

Vortrag

Von Religion erfährt man heute fast jeden Tag im Zusammenhang mit Fanatismus und Gewalt. Hat das Christentum in Paulus ein Vorbild dafür, dass man sich von einem religiösen Fanatiker zu einem Apostel der Versöhnung verwandeln kann? Zu fragen ist einmal: War er in seiner vorchristlichen Zeit wirklich ein aggressiver Fundamentalist, als er die Christen verfolgte? Oder hat man dieses finstere Bild des Christenverfolgers nicht als Kontrast übertrieben dargestellt? Ferner ist zu fragen: Hat er sich wirklich von seinem Fanatismus abgewandt? Zeigt seine maßlose Polemik gegen manche Gegner nicht, dass er nie ganz frei von ihm wurde? Vielleicht aber ist er ein Beispiel dafür, dass eine Bekehrung auch fanatische Menschen in versöhnliche Menschen verwandeln kann? Wenn das so wäre, wäre er eine Hoffnung für die Welt auch heute. Gerd Theißen hat das Bild von Paulus, das er in diesem Vortrag vorstellt, in einem kleinen Roman „Der Anwalt des Paulus“ (2017) allgemeinverständlich dargestellt.

Veranstaltungsort

Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Kooperationspartner

Volkshochschule Düsseldorf

Referent/in

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Gerd Theißen, Theologe und Germanist, Heidelberg

Leitung

- Dr. Gabriela Köster

- Dr. Martin Menges

Teilnahmebeitrag
7 €