Fortbildung / Universität

07.09.2017 | 05.10.2017 | 02.11.2017 | 14.12.2017

donnerstags 19.00 bis 20.30 Uhr

Forschung im Fokus

In dieser Reihe werden unterschiedliche Themen aufgegriffen, die zurzeit in Wissenschaft und Gesellschaft diskutiert werden. Dabei wird auf ansprechende und verständliche Weise Einblick gegeben in die aktuelle Forschung der verschiedenen Fakultäten der Düsseldorfer Universität.

Theologie / Philosophie

12.09.2017

Dienstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Mit brennender Leidenschaft für die Reformation der Kirche

Jan Hus und das Konstanzer Konzil

„Heute bratet ihr eine Gans, aber aus der Asche wird ein Schwan auferstehen“. Das soll Jan Hus 1415 auf dem Scheiterhaufen gesagt haben, bevor seine Ideen zu einer Reformation der Kirche buchstäblich in Flammen aufgingen.

Interreligiöser Dialog

14.09.2017

Donnerstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Raschi und Luther

Raschi und Luther Wiederentdeckung(en) der Schrift

Luther hat viel in die Übersetzung der Bibel investiert. 500 Jahre vor Luther hat der jüdische Schriftgelehrte Raschi die Bedeutung der Bibel für die jüdische Theologie wieder stärker in den Blick gerückt. Haben diese beiden Personen in unterschiedlichen Epochen eine vergleichbare Bedeutung für die jüdische und die christliche Tradition?

Stadtakademie in Gemeinden

14.09.2017

Donnerstag 19.30 bis 21.00 Uhr

Der Mensch Martin Luther

Neue Zugänge und Perspektiven

Von den vielen Büchern, die anlässlich des Reformationsjubiläums erschienen sind, werden die diskutiert, die einen neuen Blick auf die Persönlichkeit des Reformators Martin Luther ermöglichen.

Geschichte / Politik

20.9.2017

Mittwoch 19.00 bis 21.15 Uhr

„Die Menschen wollen Versprechen hören“

Wahlkampf im Alten Rom

Wenige Tage vor den Bundestagswahlen schauen wir ins Alte Rom zurück: Wie funktionierte der Wahlkampf dort zur Zeit der Republik?

Kultur

26.09.2017

Dienstag 16.00 bis 17.30 Uhr

Art et Liberté

Führung durch die Ausstellung im K20

Vom 15. Juli bis 15. Oktober 2017 in Düsseldorf: Die große Ausstellung zu der in Kairo aktiven Künstlergruppe „Art et Liberté“ (1938 – 48). Das surrealistische Kollektiv aus Schriftstellern und bildenden Künstlern etablierte eine zeitgenössische Bildsprache, die mehr im Globalen als im Lokalen wurzelt.

Interreligiöser Dialog

28.09.2017

Donnerstag 19.00 bis 20.30 Uhr

„Nun gehe hin und lerne“

Lernschritte auf dem Weg zu einer christlichen Theologie in Israels Gegenwart

„Was dir nicht lieb ist, füge auch keinem anderen zu“ – so einfach und schlicht wie aus dem Munde des weisen Rabbi Hillel hätte es sein können im Verhältnis von Christen und Juden.

Stadtakademie in Gemeinden

04.10.2017

Mittwoch 18.00 bis 20.15 Uhr

Brot und Wein, Manna und Tortenschlacht

Seit Adam und Eva hält Essen und Trinken Leib und Seele zusammen. Wer isst und trinkt was, wann, wieso und mit wem?

Interreligiöser Dialog

04.10.2017

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr

Die islamischen Dachverbände

Die Verantwortung von Ditib, Islamrat & Co. für die Gesellschaft und die Muslime in Deutschland

Bei der gesellschaftlichen Akzeptanz des Islam in Deutschland knirscht es. Fehlende Strukturen, das Selbstverständnis der Verbände als Wortführer in Religionsfragen sowie mehrdeutige Positionierungen zu Grundwerten können die Zusammenarbeit mit Staat und Zivilgesellschaft hemmen.

Interreligiöser Dialog

05.10.2017

Donnerstag 19.00 bis 21.15 Uhr

Anspruch auf heiligen Boden

Der israelisch-palästinensische Konflikt um den Tempelberg

Hier stand der Tempel und steht eine Moschee. Neben der Geschichte des Verhältnisses der jüdischen wie der palästinensischen Seite zum Tempelberg und zur Klagemauer werden auch die jüngsten Entwicklungen beleuchtet.