Stadtakademie in Gemeinden

10.10.2017

Dienstag 9.00 bis 11.15 Uhr

Gott und Jesus Christus

Die Frage nach Jesus Christus führt ins Zentrum des christlichen Glaubens. Gemeinsam soll eine Auseinandersetzung mit der christologischen Sprache der Tradition und eigenen Deutungen versucht werden.

Kultur

10.10.2017

Dienstag 18.00 bis 19.30 Uhr

Im Schatten des Eisernen Vorhangs

… (m)ein Leben in der DDR von 1945 bis 1983

Die literarischen Prosa-Aufzeichnungen „Im Schatten des Eisernen Vorhangs“ sind Zeit- und Lebensbilder mit historisch-dokumentarischem Charakter. Gemeinsam mit der Autorin wollen wir der Lebenswirklichkeit in der DDR nachspüren.

Fortbildung / Universität

12.10.2017

Donnerstag 18.00 bis 21.15 Uhr

Begegnung mit dem Heiligen

Der Jerusalemer Tempel und seine Geschichte

Die wichtigste Baumaßnahme des Königs Salomo war die Errichtung eines Tempels in Jerusalem. Im Tempel wohnte der Gott Israels, so dass man ihm dort begegnen konnte.

Kultur

12.10.2017

Donnerstag 18.00 bis 19.30 Uhr

Luther und Drewermann – Denker einer anderen Zeit?

Die Lebensumfelder der beiden Priester und Theologen könnten unterschiedlicher kaum sein. Im Vortrag sollen die Gemeinsamkeiten im Handeln und im Blick auf die Lebensläufe der beiden Kirchenrebellen herausgearbeitet werden.

Kultur

13.10.2017

Freitag ca. 14.00 bis 15.30 Uhr

Katharina von Bora: Von der Pfarrfrau zur Bischöfin

Besuch der Ausstellung im Frauenmuseum Bonn

In der Ausstellung werden exemplarisch Reformatorinnen aus verschiedenen Regionen bzw. Ländern vorgestellt. Sie geht der Frage nach, wie sich das Frauenbild und das Ehemodell in der Reformation verändert haben. Parallel stellt das Frauenmuseum Paare in der Kunst aus.

Kultur

17.10.2017

Dienstag 18.00 bis 19.30 Uhr

Zur Heimat erkor ich mir die Liebe!

Werk und Leben der Dichterin Mascha Kaléko

Sie ist die deutsche Dichterin der Großstadt, heiter, witzig, melancholisch, spitz, fast spitzbübisch. Als junge Dichterin ist sie die Stimme des Berliner Stadtlebens. Eine genaue Beobachterin. Nach der Flucht aus NS-Deutschland ist sie weitgehend vergessen. Erst ihr Spätwerk hat wieder Erfolg.

Stadtakademie in Gemeinden

18.10.2017

Mittwoch 15.30 bis 17.00 Uhr

Der Mensch Martin Luther

Lyndal Ropers umstrittene Biographie

Viele Bücher sind aus Anlass des Reformationsjubiläums erschienen. Kaum eines wurde in den Medien so intensiv diskutiert wie dasjenige der Historikerin Lyndal Roper.

Interreligiöser Dialog

18.10.2017

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr

Die gescheiterte Reformation im Islam und der Protestantismus

Immer wieder wird die Forderung nach einer Reformation im Islam laut. Doch was wäre, wenn sich der Islam genau jetzt inmitten einer Reformation befände?

Interreligiöser Dialog

19.10.2017

Donnerstag 18.00 bis 19.30 Uhr

Die Tora als heilige Schrift der Juden

Wir werden die verschiedenen Wege zum Verständnis der Tora, untersuchen: als Hebräische Bibel selbst, nach rabbinischer Vorstellung als reicher Schatz von Lehren und Werten und als Herausforderung für die Juden, um ihre Bedeutung für sie selbst und die moderne Gesellschaft zu verstehen.

Kultur

07.11.2017

Dienstag 18.00 bis 19.30 Uhr

„Brennendes Pergament, aber die Buchstaben fliegen empor“ (Rabbi Chanina)

Von Bücherfeinden, verbotenen Büchern und der Macht des geschriebenen Wortes

Machthaber aller Zeiten, Kulturen und Religionen fürchten wie keine andere menschliche Erfindung die Macht des geschriebenen Wortes. Die Büchervernichter erliegen der Illusion, dass sie mit ihrem Tun die Geschichte abschaffen und die Vergangenheit auslöschen können.