Kurs 58
Kultur

19.03.2019

Dienstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Das protestantische Pfarrhaus als „Dichterschule“

Vortrag

Das aus der Reformation hervorgegangene Lebensgefühl der unmittelbaren Verantwortung vor Gott konfrontiert die Kinder in Pfarrhaushalten mit der Strukturierung des Tages durch Anraten, Tischgebete, Unterrichtsstunden, dem Entstehen von Predigten, der Begegnung mit Katechismus, Bibel und Gesangbuch. Der geistbetonte Umgang mit der göttlichen Sprache führt zu Nachfolge und Offenheit gegenüber Säkularisationsformen. Die Reihe der hervorgehobenen Autoren beginnt mit Andreas Gryphius, setzt sich fort mit Lessing, Matthias Claudius und Jean Paul, führt ins 19. Jahrhundert mit Nietzsche und Gottfried Benn, schließt mit Friedrich Dürrenmatt, Gabriele Wohmann und anderen.

Veranstaltungsort

Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Referent/in

Prof. Dr. Volkmar Hansen, Germanist, Düsseldorf

Leitung

Harald Steffes, Studienleiter

Teilnahmebeitrag
7 €