Kurs 071
Kultur

13.08.2024

Dienstag 16.00 bis 18.00 Uhr

Der Friedhof ist ein Ort des Lebens

Besuch des Unterbarmer Friedhofs in Wuppertal

Exkursion Studienreise

Auch wenn es auf den ersten Blick etwas skurril erscheinen mag: Ein Friedhof ist voll von Leben. Man begegnet dort nicht nur blühenden Pflanzen, Kleintieren und Singvögeln, der Friedhof spiegelt auch Leben der Menschen einer Stadt wider, die sozialen Verhältnisse und ihr religiöses Denken. Dies gilt ganz besonders für den 1822 gegründeten Friedhof der Kirchengemeinde Unterbarmen. Dem gewaltigen Mausoleum einer Unternehmerfamilie oder dem Grabdenkmal von Friedrich Engels sen., Presbyter der Unterbarmer Hauptkirche, stehen Massengräber des Bombardements von 1943 gegenüber oder die bewusst bescheiden gehaltenen Grabsteine der Mitarbeiter:innen der Vereinigten Evangelischen Mission, früher Rheinische Mission. Das Anwachsen der Stadt im neunzehnten Jahrhundert machte eine Erweiterung in Richtung der Berghänge erforderlich: ca. 70 Höhenmeter Anstieg, viel für eine Trauergemeinde oder Sargträger. Vielleicht denken Sie jetzt: „Himmlisch reisen, und dann einen Friedhof ­besuchen, ist eigentlich eine ziemlich verrückte Idee“. Dem würden wir nicht widersprechen. Doch gerade deswegen lohnt es sich.

Eine gemeinsame Fahrt mit ÖPNV wird ­angeboten.
Treffpunkt: ca. 15 Uhr, Düsseldorf HBF, Infopoint in der Eingangshalle

Anmeldung erforderlich

Referent/in

Präses i. R. Manfred Rekowski, Wuppertal

Leitung

Dr. Uwe Gerrens, Studienleiter

Anmeldeformular

Geben Sie bitte Ihre Strasse ein.
Geben Sie bitte hier die Strassennummer ein.
Geben Sie bitte hier Ihre PLZ ein.
Geben Sie bitte hier den Ort ein.