Kurs 14
Theologie / Philosophie

29.03.2019 | 05.04.2019 | 12.04.2019

freitags 11.00 bis 12.30 Uhr

Die humanistische und demokratische Reformation

500 Jahre Huldrych Zwinglis eigene Wege

Seminar

Wann genau die Reformation in Deutschland beginnt, bleibt umstritten. Die Schweizer Reformation hingegen kann auf den Tag genau terminiert werden. Sie beginnt am 1. Januar 1519 mit dem Dienstantritt des Humanisten Huldrych Zwingli am Großmünster in Zürich. Nachdem er an einer früheren Stelle lautstark scharfe Kritik an der Kommerzialisierung der Heiligenverehrung geübt hat, wird Zwingli gezielt und bewusst vom Rat der Stadt Zürich angestellt. Dass die Zürcher und damit Schweizer Reformation auf diese Weise von Anfang an in gewisser Abhängigkeit zu den Mehrheiten im großen und kleinen Rat der Stadt Zürich stand, hat dieser nicht nur im demokratischen Sinne den Stempel aufgedrückt. Aber es gibt noch viele andere theologische Eigenständigkeiten zu entdecken. Was bedeutet es zum Beispiel, dass die Zürcher Bibelübersetzung vor (!) derjenigen Luthers gedruckt wurde?

Veranstaltungsort

Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Leitung

Harald Steffes, Studienleiter