Kurs 12
Theologie / Philosophie

13.04.2021 | 20.04.2021 | 27.04.2021

dienstags 15.30 bis 17.00 Uhr

Online-Teilnahme möglich

Die Schatten der Mächtigen

Shakespeares Wahrnehmung der Macht anhand ausgewählter Dramen

Seminar

Das Streben nach Macht, im Kleinen wie im Großen, ist keine Erfindung unserer Zeit. William Shakespeare, ein genauer Beobachter der menschlichen Stärken und Schwächen, hat bereits vor 400 Jahren Dramen geschrieben, 
die uns Charakterstudien von Machtmenschen auf die Bühne bringen. Drei Beispiele, wie das „Spiel“ um und mit der Macht im Staat aus­sehen kann, sollen in der Reihe beleuchtet ­werden: Richard III, Coriolanus und Macbeth. 
Auszüge aus den Dramen in der deutschen Übersetzung von Frank Günther dienen als Grundlage der gemeinsamen Betrachtung. ­Dabei dürfen auch gerne Beobachtungen der aktuellen Politiklandschaft zur Sprache kommen.

Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich

Veranstaltungsort

Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Referent/in

Gisa Arnold, Anglistin, Düsseldorf

Leitung

Harald Steffes

Anmeldeformular

Geben Sie bitte Ihre Strasse ein.
Geben Sie bitte hier die Strassennummer ein.
Geben Sie bitte hier Ihre PLZ ein.
Geben Sie bitte hier den Ort ein.