Kurs 91
Theologie / Philosophie

20.09.2018

Donnerstag 18.00 bis 19.30 Uhr

Eine Revolution in der Leben-Jesu-Forschung und ihre Folgen

Vortrag

Wer war Jesus von Nazareth? Die Leben-Jesu-Forschung hat am Ende des 20. Jahrhunderts eine Revolution erlebt: Erstaunliche archäologische Funde, eine weiterführende Textarchäologie, Studien zu Jesus im Judentum und zur Zeitgeschichte Jesu wirkten zusammen und erlaubten es, neue Perspektiven auf ihn auszubilden. Dabei blieb festzuhalten, dass schon die frühesten Christen der Überzeugung waren: Hier hat nicht nur ein außerordentlicher Mensch gelebt. Sie haben den „Herrn“, den Kyrios, im Gebet angerufen.

Vor diesem Hintergrund zeigen sich nicht nur das Leben Jesu und seine Ausstrahlung, sondern auch die Ereignisse von Kreuz und Auferstehung in neuem Licht. Schließlich helfen neue, auch im Gespräch mit den Naturwissenschaften vertiefte Einsichten in das Wirken und die Macht des Geistes und des Heiligen Geistes, die von Jesus Christus ausgehende Kraft zu verstehen. Sie helfen zu begreifen, was hinter dem Bekenntnis steckt, dass Jesus Christus nicht nur wahrer Mensch, sondern auch wahrer Gott ist. In ihm hat sich Gott selbst der Welt geoffenbart. Durch ihn werden Menschen mit Kräften seines Geistes, mit Kräften der Liebe und Barmherzigkeit, der Suche nach Gerechtigkeit und Wahrheit, dem Streben nach Freiheit und Frieden begabt. Von der Leben-Jesu-Forschung aus lässt sich so das gesamte Gebiet der Christologie erschließen.

Veranstaltungsort

Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Kooperationspartner

Gemeinsam mit dem Evangelischen Schulreferat Düsseldorf

Referent/in

Prof. Dr. Dr. Dres. h.c. Michael Welker, Theologe, ehemaliger Direktor des Internationalen Wissenschaftsforums der Universität Heidelberg

Leitung

- Dr. Gabriela Köster

- Yvonne Stegmann-Mangels

Teilnahmebeitrag
7 €