Kurs 20
Theologie / Philosophie

26.05.2020

Dienstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Mehr Christus? Weniger Jesus?

Von der Notwendigkeit der Erfindung des Sohnes Gottes

Vortrag

Das sogenannte christliche Abendland leidet an einer großen Sehnsucht. Viele Menschen würden gerne an etwas glauben, können es aber nicht. Gott geht irgendwie gar nicht mehr. Bleibt nur der Glaube an den Menschen, der die von ihm selbst malträtierte Welt retten soll. Dafür geht die junge Generation derzeit auf die Straße. Ihre Glaubens- und Weltveränderungsbereitschaft ist so groß wie lange nicht. Und die Kirche? Auch sie glaubt offenkundig vor allem an die Menschlichkeit des Menschen. Der Prototyp ihres Humanismus ist der gute Mensch von Nazareth. Ralf Frisch vertritt demgegenüber die These, dass die Humanisierung Jesu eine fatale Fehloptimierung der christlichen Theologie darstellt. Er plädiert für die Wiederentdeckung des ganz anderen Jesus, des Fremden vom Himmel.

Veranstaltungsort

Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Referent/in

- Prof. Dr. Ralf Frisch, Theologe und Philosoph, Evangelische Hochschule Nürnberg

- Harald Steffes, Theologe, Düsseldorf

Teilnahmebeitrag
7 €
Reihe
Zwei Sessel ein Thema