Kurs 11
Theologie / Philosophie

20.03.2019

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr

Nahtoderfahrungen, Platon und verdrängte Jesus-Bilder

Revolutionäre Potenziale antiker Streitigkeiten

Vortrag

Nahtoderfahrungen faszinieren und provozieren. Sie werden in verschiedenen Wissenschaften kontrovers diskutiert. Der Vortrag bringt zur Geltung, warum Nahtoderfahrungen revolutionäre Potenziale besitzen, und zwar in Bezug auf die Frage nach dem Verhältnis von „Seele“ und „Körper“ bzw. „Geist“ und „Materie“. Sie können Schätze der antiken Geistesgeschichte neu beleben, die durch christliche Kirchen und Dogmatiken verdrängt wurden, vor allem die Philosophie Platons und die Deutung der Botschaft Jesu, wie sie im Thomasevangelium überliefert wird. Es wird skizziert, welche Konsequenzen diese Entwicklungen für heutige Formen von Religiosität haben können.

Veranstaltungsort

Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Kooperationspartner

ASG-Bildungsforum Düsseldorf

Referent/in

Prof. Dr. Enno Edzard Popkes, Theologe und Archäologe, Universität Kiel, Vorsitzender der Kieler Akademie für Thanatologie e.V.

Leitung

- Dr. Gabriela Köster

- Dr. Georg Henkel

Teilnahmebeitrag
7 €