Kurs 125
Interreligiöser Dialog

17.09.2019

Dienstag 18.00 bis 20.30 Uhr

Religion braucht Raum

Glaube – Identität – Architektur

Vortrag

Nicht nur Kirchen, sondern auch Synagogen- und Moscheen-Neubauten in Deutschland sind mehr als Funktionsräume einer bestimmten Religionsgemeinschaft. Mit ihrer häufig auffälligen Erscheinungsweise prägen sie das Gesicht eines Quartiers, einer Stadt. Es sind Orte, an dem religiöse Identitäten und Glaubensüberzeugungen zum Ausdruck kommen.

Die architektonische Sprache kann in der Art und Weise, wie sie traditionelle oder zeitgenössische Formen aufgreift, ein Statement oder gar Manifest sein für das Verhältnis der jeweiligen Religion zum säkularen kulturellen und sozialen Raum. Assimilation, wechselseitige Beeinflussung oder klare Abgrenzung in einer pluralen Welt bezeichnen hier mögliche Koordinaten. Anhand von drei Beiträgen sollen drei Perspektiven auf das spannende und spannungsvolle Verhältnis von religiösen Bauwerken und ihrem sozialen, ästhetischen und (religions-)politischen Kontext eröffnet werden.

Veranstaltungsort

Gemeindesaal Kreuzkirche, Evangelische Kirchengemeinde Düsseldorf-Mitte,

Collenbachstraße 10, Düsseldorf

Kooperationspartner

Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und ASG-Bildungsforum

Referent/in

- Dr. Kim de Wild, Religionswissenschaftlerin und Theologin, Universität Bochum

- Prof. Paul Böhm, Architekt, Köln

- Gregor Hohberg, Pfarrer, Berlin

Moderation

Jörg Biesler, WDR, Köln