Kurs 65
Kultur

14.05.2019

Dienstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Thomas Mann, Luther und der deutsche Geist

Vortrag

Die bange Frage, ob der eigenständige deutsche Weg der Humanität nach der Auslösung des Zweiten Weltkriegs und der Shoah überleben könne, ist für den im amerikanischen Exil lebenden Thomas Mann zeittypisch noch eng mit seinem Protestantismus verbunden, der ihn von den Kindheitstagen in Lübeck bis zum letzten Werkplan „Luthers Hochzeit“ prägt. Sieht sich Mann noch in der Tradition von Lessing, Goethe und Heine, so ist sie heute als Identitätssuche virulent.

Veranstaltungsort

Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Referent/in

Prof. Dr. Volkmar Hansen, Germanist, Düsseldorf

Leitung

Harald Steffes, Studienleiter

Teilnahmebeitrag
7 €