Kurs 9
Theologie / Philosophie

28.02.2020 | 06.03.2020 | 13.03.2020

freitags 11.00 bis 12.30 Uhr

Wider den Skandal der Skandale

Sebastian Castellio als Vordenker der Toleranz

Seminar

Der Bauernsohn Sebastian Castellio (1515 – 1563) ist zweifelsohne eine der faszinierendsten Gestalten der Reformationszeit. Heute gilt der Humanist als einer der führenden Vertreter einer Theologie der Toleranz. Zu seiner Zeit aber haben seine Gegner dafür Sorge getragen, dass seine Schriften nicht oder erst sehr verspätet veröffentlicht werden konnten. Als ausgerechnet auch reformatorische Kreise anfingen, die Gegner in den eigenen Reihen mit der Todesstrafe zu verfolgen, betonte er: „Einen Menschen verbrennen heißt nicht, eine Lehre verteidigen, sondern: einen Menschen töten“.

Bitte beachten Sie auch den entsprechenden Vortrag von Wolfgang Stammler (Kurs 17).

Veranstaltungsort

Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Düsseldorf

Referent/in

Harald Steffes, Studienleiter