Interreligiöser Dialog

03.06.2021

Donnerstag ca. 16.00 Uhr

Der Interreligiöse Kick

Fußballspiel Pfarrer/-innen gegen Imame

Informationen, ob das Fußballspiel stattfinden kann oder nicht, finden Sie ab Mai 2021 hier.

Interreligiöser Dialog

09.06.2021

Mittwoch 16.00 bis 19.00 Uhr

Eine Stadt – Zwei Stadtteile – Drei Religionen

Ein Rundgang „durch“ die drei Weltreligionen (Düsseldorf-Pempelfort und Derendorf)

Eine Synagoge, eine Kirche, eine Moschee – drei unterschiedliche Gotteshäuser. Es sind Orte für Gebete, Andacht, Besinnung, Spiritualität.

Interreligiöser Dialog

10.06.2021 | 17.06.2021 | 24.06.2021

donnerstags 18.00 bis 19.30 Uhr

Alles Heiden – alles Gläubige?

Das Christentum und die Weltreligionen

Nicht-christliche Religionen existieren. Die christliche Theologie und auch die Kirchen ­müssen sich dazu verhalten.

Interreligiöser Dialog

23.09.2021

Donnerstag 17.30 bis 19.00 Uhr

Haggadot

Rabbinische Erzählungen

Die Rabbinische Literatur unterscheidet zwischen Halacha und Haggada. Während es bei der Halacha eher um Gesetzesauslegung geht, beinhaltet die Haggada Gleichnisse, Erzählungen und Sagen. Diese umfassen das ganze ­Leben. Man kann sie vielfältig auslegen und ­interpretieren. Dieser Kurs gibt eine Einführung in die Haggada.

Interreligiöser Dialog

30.09.2021

Donnerstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Wer anders als der, der das Glück hatte, an Auschwitz vorbeizukommen …

Josef Neuberger – Zionist, Jurist, Politiker

Der aus einer ostjüdischen Familie stammende Josef Neuberger (1902 – 1977) kam 1914 
nach Düsseldorf, schloss sich als junger Mann der ­jüdisch-sozialdemokratischen Poale Zion 
an, in der er eine führende Rolle im Rheinland ­spielte.

Interreligiöser Dialog

25.10.2021

Montag 
19.00 bis 
20.30 Uhr

Die Sprache, der Mensch, das Gesetz

Martin Bubers Anthropologie 
aus dem Geiste des Judentums

Vortrag, Buchvorstellung und Diskussion

In Urdistanz und Beziehung (1950) hat Martin Buber die Sprache „das große Merkmal des menschlichen Miteinanders“ genannt. In einem ersten Abschnitt wird der Vortrag unter dem Titel „Sprache, Anthropologie, Mündlichkeit“ das spezifische Sprachverständnis Bubers und dessen Beziehung zur jüdischen Auffassung von der „mündlichen Lehre“ untersuchen.

Interreligiöser Dialog

28.10.2021 | 04.11.2021

donnerstags 19.00 bis 20.30 Uhr

Priester, Geisel, Historiker

Josephus Flavius als Zeitzeuge und Deuter des Judentums und frühen Christentums im 1. Jahrhundert unserer Zeitrechnung

Mit seinen Werken ist Josephus Flavius eine der wichtigsten Quellen für das Judentum und das entstehende Christentum im 
1. Jahrhundert unserer Zeitrechnung.

Interreligiöser Dialog

03.11.2021

Mittwoch 19.00 bis 21.15 Uhr

Der Muslim und die Jüdin

Die Geschichte einer Rettung in Berlin

Als jüdischer Teenager überlebte Anna Boros den Holocaust mitten in Hitlers Hauptstadt – dank eines tapferen Arabers. Er hieß Mohammed Helmy.

Interreligiöser Dialog

10.11.2021

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr

Streitthema Islam

Ansätze für einen gesellschaftlich akzeptierten Islam

Im Zentrum des Vortrags steht die Frage, welche Bewegungen es innerhalb des Islams gibt, die am ehesten für einen Konsens in Deutschland stehen. Wie kann das gegenseitige Vertrauen gestärkt werden?

Interreligiöser Dialog

16.11.2021

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr

Wie schwer ein Menschenleben wiegt

Sophie Scholl – Eine Biografie

Gestützt auf teilweise noch unveröffentlichte Tagebucheinträge und Briefwechsel erzählt ­Maren Gottschalk das so verheißungsvolle ­Leben von Sophie Scholl, die sich nach anfäng­licher Faszination für die Hitlerjugend immer entschiedener gegen den Nationalsozialismus stellt.