Stadtakademie in Gemeinden

01.09.2018

Samstag 09.00 bis 16.30 Uhr

Einladung bei Jesus

Das Abendmahl, wie wir es feiern und warum

Das Abendmahl gehört zu den zentralen Elementen des Glaubens, der Frömmigkeit und des Kultes der Christenheit.

Stadtakademie in Gemeinden

25.09.2018

Dienstag 19.00 bis 21.00 Uhr

Engel – Was machen sie beruflich und wie sehen sie dabei aus?

Engel haben im 21. Jahrhundert wieder viel zu tun: als Weihnachtsengel, Erzengel, Verkündigungsengel, Schutzengel, Racheengel …

Stadtakademie in Gemeinden

09.10.2018

Dienstag 09.00 bis 11.15 Uhr

Engel – Was machen sie beruflich und wie sehen sie dabei aus?

Engel haben im 21. Jahrhundert wieder viel zu tun: als Weihnachtsengel, Erzengel, Verkündigungsengel, Schutzengel, Racheengel …

Stadtakademie in Gemeinden

17.10.2018

Mittwoch 15.30 bis 17.00 Uhr

Martin Luther und die Türken

Historisches und Aktuelles

Gleichzeitig mit der Reformation fanden die „Türkenkriege“ zwischen Osmanischem und Deutschem Reich statt.

Stadtakademie in Gemeinden

17.10.2018 | 24.10.2018

mittwochs 18.00 bis 19.30 Uhr

Schwer zu verdauen

Eine Auseinandersetzung mit anstößigen und ärgerlichen Texten der Bibel

In der Bibel gibt es viele Texte, die schön und daher vielen Menschen ans Herz gewachsen sind. Aber es gibt auch ganz andere Texte in der Bibel, die ärgerlich oder sogar anstößig sind, gerade für Menschen im 21. Jahrhundert.

Stadtakademie in Gemeinden

02.11.2018 | 16.11.2018 | 30.11.2018

freitags 11.00 bis 12.30 Uhr

Warum sich im Kreise dreht, wer versucht nur mit dem rechten Flügel zu fliegen

Der linke Flügel der Reformation

Spätestens seit der Katastrophe des Bauernkrieges werden diejenigen Reformatoren, die nach den politischen und sozialen Konsequenzen der neuen Lehre fragen, als Aufrührer und Unruhestifter diskriminiert.

Stadtakademie in Gemeinden

06.11.2018

Dienstag 19.00 bis 21.00 Uhr

„Die Erde ist ein großes Golgatha, wo zwar die Liebe siegt, doch auch verblutet“

Heinrich Heine, die Theologie und die Kritik der Religion

Zeit seines Lebens ringt der getaufte Jude Heinrich Heine mit der Frage, ob der konstruktive Gehalt der christlich-jüdischen Religion in den real gegebenen Religionsgemeinschaften wirklich zur Geltung kommt.