Theologie / Philosophie

24.04.2018 | 16.05.2018 | 29.05.2018

Die Entdeckung des Individuums

Wie die Reformation die Moderne geprägt hat

Der moderne Mensch sieht sich als autonomes Individuum. Er ist selbstständig, frei und selbstbestimmt. Inwiefern ist im Prozess der wachsenden Freiheit und Selbstverantwortlichkeit des Individuums der Einfluss der Reformation spürbar? Wie hat sich die Ausbreitung der Reformation auf die Entdeckung des Individuums ausgewirkt?

Theologie / Philosophie

03.05. bis 06.05.2018

Donnerstag

ab 16.00 Uhr bis Sonntag ca. 13.30 Uhr

„Du leuchtest in meine Seele“

Einführung in die christliche Mystik

„Mystik ist das Grenzgebiet des Glaubens, in dem die Seele Atem holt zwischen Wort und Wort“, schrieb Martin Buber. Als Gäste im Benediktinerinnenkloster St. Hildegard in Eibingen werden wir Wesen, Geschichte und Theologie der christlichen Mystik ergründen und uns dabei von der benediktinischen Spiritualität und Gastfreundschaft inspirieren lassen.

Theologie / Philosophie

08.05.2018

Dienstag

16.30 bis 18.00 Uhr

Aufklärung und Christentum

Zum 300. Geburtstag von Georg Friedrich Meier

Wir wollen uns Meiers allgemeine Vorstellung vom Menschen und seine besondere Vorstellung vom idealen Weltweisen (1745) vergegenwärtigen. Meier versucht seiner psychologischen Einsicht in die Grenzen menschlicher Erkenntnis und der daraus resultierenden Skepsis gegenüber der Möglichkeit rein rationaler Gottesbeweise gerecht zu werden.

Theologie / Philosophie

05.06.2018 | 12.06.2018 | 19.06.2018

dienstags

16.30 bis 18.00 Uhr

Der verdrängte Reformator Andreas Karlstadt

Vom Doktorvater zum Gegner Luthers

Aus einer konstruktiven und bereichernden freundschaftlichen Zusammenarbeit von Karlstadt und Luther wird ein zunehmend scharfer Gegensatz, der von Konkurrenzen geprägt ist.

Theologie / Philosophie

07.06.2018

Donnerstag

19.00 bis 20.30 Uhr

Die Macht des Heiligen

Eine Alternative zur Geschichte von der Entzauberung

„Entzauberung“ ist ein Schlüsselbegriff im Selbstverständnis der Moderne. Joas vertritt die These: Wir brauchen neue Narrative der Religionsgeschichte, die an die Stelle des Entzauberungsnarrativs treten können.

Theologie / Philosophie

19.06.2018

Dienstag

19.00 bis 20.30 Uhr

Diesseits der Wirklichkeit

Warum der Glaube sich in die Welt hinein entfaltet, aber nicht von dieser ist

Glauben erschließt sich für viele Menschen über Nachdenken und Nacherzählen von Lebenserfahrungen im Horizont des Transzendenten. Neuere philosophische und spirituelle Versuche zum Thema lassen dem Glauben endlich den nötigen Raum, und reduzieren ihn nicht auf eine psychische oder soziale Funktion.

Theologie / Philosophie

20.06.2018

Mittwoch

18.30 bis 20.00 Uhr

Aus der untersten Schublade theologischer Ladenhüter

Haben wir eigentlich noch eine „Dämonologie“?

Wer sich mit dem Neuen Testament beschäftigt, reibt sich die Augen. Wimmelt es dort doch tatsächlich von Dämonen. Was hat es auf sich mit den zerstörerischen Kräften und den aktiven Ungeistern?