Fortbildung / Universität

14.10.2021 | 
04.11.2021 | 
02.12.2021
donnerstags
 19.00 bis
 20.30 Uhr

Forschung im Fokus

Wissenschaft und Gesellschaft

Forschung im Fokus möchte im Jahr 2021/22 aktuelle Forschungsthemen an der HHU vorstellen, die ­zeigen, wie vielfältig Wissenschaft und Gesellschaft miteinander verbunden sind.

Theologie / Philosophie

26.10.2021

Dienstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Über Gott, die Welt und das Leben

Erkundungen zum Verhältnis von Glauben, Denken und Handeln

Wenn alles zu Gott bereits gesagt ist, wie kann Glauben dann noch sinnreich gelebt werden? Wenn die Welt einfach nur noch das ist, was für jede(n) gerade der Fall ist, wie soll Denken da noch orientieren?

Geschichte / Politik

27.10.2021

Mittwoch 19.00 bis 21.15 Uhr

Corona – Sieg, Lebensfreude, Dank

Ein kulturgeschichtlicher Ausflug in die Römerzeit

Das Virus, das uns zurzeit plagt, trägt einen ­lateinischen Namen: Es ähnelt in seinem Aussehen einer corona, „Krone“. Mit einer corona verbanden die Römer ganz im Unterschied zu uns sehr positive Dinge.

Interreligiöser Dialog

03.11.2021

Mittwoch 19.00 bis 21.15 Uhr

Der Muslim und die Jüdin

Die Geschichte einer Rettung in Berlin

Als jüdischer Teenager überlebte Anna Boros den Holocaust mitten in Hitlers Hauptstadt – dank eines tapferen Arabers. Er hieß Mohammed Helmy.

Psychologie

05.11.2021

Freitag 18.00 bis 20.15 Uhr

Depression – Burnout – Stress – Demenz

Zwischen Mode-Diagnosen und echter Not

Stress und hohe Anforderungen im Alltag – und ganz besonders in diesen Zeiten – belasten und werden leicht zur Überforderung. Menschen ­reagieren darauf vielfältig: stoisch, psychosomatisch, bisweilen ernsthaft erkrankend.

Interreligiöser Dialog

10.11.2021

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr

Streitthema Islam

Ansätze für einen gesellschaftlich akzeptierten Islam

Im Zentrum des Vortrags steht die Frage, welche Bewegungen es innerhalb des Islams gibt, die am ehesten für einen Konsens in Deutschland stehen. Wie kann das gegenseitige Vertrauen gestärkt werden?

Interreligiöser Dialog

16.11.2021

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr

Wie schwer ein Menschenleben wiegt

Sophie Scholl – Eine Biografie

Gestützt auf teilweise noch unveröffentlichte Tagebucheinträge und Briefwechsel erzählt ­Maren Gottschalk das so verheißungsvolle ­Leben von Sophie Scholl, die sich nach anfäng­licher Faszination für die Hitlerjugend immer entschiedener gegen den Nationalsozialismus stellt.

Kultur

17.11.2021

Mittwoch 16.00 bis 17.30 Uhr

„… dass der Pestbazillus niemals ausstirbt oder verschwindet …“

Seuchen in der Literatur von der Antike bis zur Gegenwart

Ob Corona, Cholera oder Pest – wer, wenn nicht die Literatur, ist dazu geeignet, sich mit dem Thema Epidemie auseinanderzusetzen? 
Sie kann andere Perspektiven einnehmen und die Leser:innen vermeintlich ferne Ereignisse nachvollziehen lassen.

Interreligiöser Dialog

24.11.2021

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr

Kinder werden nicht erst zu Menschen, sie sind bereits welche!

Janusz Korczaks pädagogische Ideen und ihre Umsetzung im polnisch-jüdischen Waisenhaus

Janusz Korczak war ein jüdischer Arzt, Schriftsteller und Pädagoge, der „seine“ 200 Waisenkinder 1942 nach Treblinka in die Ermordung begleitete, weil er sie nicht allein lassen wollte. Dieses Schick­sal hat ihn bekannt gemacht. Doch wie sah eigentlich ­seine Pädagogik aus?

Theologie / Philosophie

25.11.2021

Donnerstag 18.00 bis 19.30 Uhr

Qumran – Streit um den Jahrtausendfund vom Toten Meer

Die Schriften vom ­Toten Meer geben einen vielgestaltigen Einblick in das religiöse Leben und Denken, das Schicksal und die Hoffnungen der jüdischen ­Gemeinschaft bzw. einzelner Gruppen und ­ergänzen das Wissen über die damalige Gesellschaft.