Kultur

05.02.2019

Dienstag 18.00 bis 19.30 Uhr

Das Kind in der Spanischen Malerei

Anhand ausgewählter Werke der spanischen Malerei werden berühmte, aber auch unbekannte Darstellungen des Kindes durch die Jahrhunderte bis in die Gegenwart (bei Murillo, Velázquez, Goya, Sorolla, Picasso) gezeigt.

Interreligiöser Dialog

06.02.2019

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr

Frieden in der Stadt

Ein Projekt der Religionen?

Am 2. Juni 2017 setzten die Jüdische Gemeinde Düsseldorf und der Kreis der Düsseldorfer Muslime mit einer Anzeige in der Rheinischen Post ein gemeinsames Zeichen der Solidarität gegen antichristliche, antijüdische und antimuslimische Feindseligkeiten.

Akademie am Morgen

07.02.2019 | 21.02.2019 | 14.03.2019 | 28.03.2019 | 11.04.2019 | 09.05.2019 |

23.05.2019

donnerstags 09.30 bis 11.00 Uhr

Glauben und Wissen

Eine Einführung in die Religionsphilosophie

Die Frage nach dem Verhältnis von Glauben und Wissen ist so alt wie das Nachdenken des Menschen über sich selbst. Einerseits kommt der Glauben nicht ohne kritische Reflexion aus. Andererseits stoßen Denken und Wissen ständig an Grenzen, von denen man sich wünscht, sie überschreiten zu können.

Akademie am Morgen

07.02.2019 | 21.02.2019 | 14.03.2019 | 28.03.2019 | 11.04.2019 | 09.05.2019 |

23.05.2019

donnerstags 09.30 bis 11.00 Uhr

Kulturgeschichte des Christentums

Religion und Glaube müssen immer wieder Gestalt gewinnen und mit den Mitteln der jeweiligen Kultur, in der sie gelebt werden, zum Ausdruck kommen. Den Überblick dieser Ausdrucksformen gibt eine Kulturgeschichte des Christentums.

Akademie am Morgen

07.02.2019 | 21.02.2019 | 14.03.2019 | 28.03.2019 | 11.04.2019 | 09.05.2019 |

23.05.2019

donnerstags 11.30 bis 13.00 Uhr

Glauben und Wissen

Eine Einführung in die Religionsphilosophie

Die Frage nach dem Verhältnis von Glauben und Wissen ist so alt wie das Nachdenken des Menschen über sich selbst. Einerseits kommt der Glauben nicht ohne kritische Reflexion aus. Andererseits stoßen Denken und Wissen ständig an Grenzen, von denen man sich wünscht, sie überschreiten zu können.

Akademie am Morgen

07.02.2019 | 21.02.2019 | 14.03.2019 | 28.03.2019 | 11.04.2019 | 09.05.2019 |

23.05.2019

donnerstags 11.30 bis 13.00 Uhr

Kulturgeschichte des Christentums

Religion und Glaube müssen immer wieder Gestalt gewinnen und mit den Mitteln der jeweiligen Kultur, in der sie gelebt werden, zum Ausdruck kommen. Den Überblick dieser Ausdrucksformen gibt eine Kulturgeschichte des Christentums.

Kultur

07.02.2019

Donnerstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Ketzerei in Venedig?

Die noch unbekannte Geschichte der Lagunenstadt zwischen Reformation und Inquisition

Buchpräsentation mit Cristina Gregorin | Venedig, 16. Jahrhundert: Der evangelische Glaube war in Italien offiziell verboten. Dennoch konnten deutsche Kaufleute ihn im Umfeld des Fondaco dei Tedeschi, des deutschen Handelshauses, leben.

Fortbildung / Universität

07.02.2019 | 07.03.2019 | 04.04.2019 |

02.05.2019 | 06.06.2019

donnerstags 19.00 bis 20.30 Uhr

Forschung im Fokus

In dieser Reihe werden unterschiedliche Themen aufgegriffen, die zurzeit in Wissenschaft und Gesellschaft diskutiert werden. Dabei wird auf ansprechende und verständliche Weise Einblick gegeben in die aktuelle Forschung der verschiedenen Fakultäten der Düsseldorfer Universität.

Nähere Informationen sind einem Faltblatt zu entnehmen, das bei Claudia Nerling, Telefon 0211 / 957 57-746, angefordert werden kann. Auch an dieser Stelle werden die Themen im Einzelnen so bald wie möglich veröffentlicht.

Kultur

12.02.2019

Dienstag 18.00 bis 19.30 Uhr

Wie Aschenputtel ins Märchen kam

Neues aus der Märchenforschung

Bis heute schlagen Märchen uns in ihren Bann. Im Märchen lösen Protagonisten sich aus der Profanwelt und treten mit Wesen des magischen Reiches in Verbindung. Märchen haben weltweit Ähnlichkeiten wie die Geschichte eines der Grimm-Märchen zeigt: „Aschenputtel“.

Interreligiöser Dialog

12.02.2019

Dienstag 18.00 bis 19.30 Uhr

Antisemitismus und Migration

Antisemitismus unter Muslimen stellt ein Problemfeld dar. Aus welchen Quellen speisen sich antisemitische Narrationen und welche Rolle spielt hierbei der Nahost-Konflikt?