Geschichte / Politik

29.04.2019

Montag 19.00 bis 20.30 Uhr

Nichts ist wie es scheint

Über Verschwörungstheorien

Neben mangelndem Vertrauen in die Politik ist der Glaube an Verschwörungstheorien ein Merkmal populistischen Brodelns. Doch was macht eine Erklärung zu einer Verschwörungstheorie? Warum sind sie für viele so attraktiv? Und was kann man dagegen unternehmen?

Theologie / Philosophie

30.04. bis 04.06.2019

6 × dienstags 17.00 bis 18.30 Uhr

Herr der Heerscharen oder thronender Herr?

Studien zur geheimnisvollen Gottesbezeichnung Jahwe Zebaoth

Im Alten Testament gibt es unterschiedliche Gottesbezeichnungen. Immer wieder ist vom Herrn der Heerscharen, von Jahwe Zebaoth, die Rede. Im Seminar sollen die wichtigsten Texte, in denen diese Gottesbezeichnung verwendet wird, untersucht werden. (Hebräischkenntnisse erforderlich)

Interreligiöser Dialog

01.05.2019

Mittwoch
Uhrzeit wird noch bekannt gegeben

Der interreligiöse Kick

Fußballspiel Pfarrer/-innen gegen Imame

ZDF, Deutsche Welle und Al Jazeera berichteten, als vergangenes Jahr 5 Pfarrer und 2 Pfarrerinnen gegen 7 Imame antraten. Fußballerisch sei noch „Luft nach oben“ gewesen, urteilte die Rheinische Post; nicht auszuschließen, dass auch dieses Jahr sportliche Optimierungspotentiale deutlich werden.

Kultur

02.05.2019 | 09.05.2019 | 16.05.2019 | 23.05.2019 | 06.06.2019 | 13.06.2019 |

27.06.2019 | 04.07.2019 | 11.07.2019

donnerstags 09.30 bis 13.00 Uhr

Zeichnen und Malen II vormittags

Ausgehend von gemeinsam besprochenen Themen und persönlichen Bildideen verwandeln wir Gesehenes und Erlebtes in unsere eigene Bildersprache.

Theologie / Philosophie

02.05. bis 05.05.2019

Donnerstag bis Sonntag

Hör nicht auf mich zu träumen Gott

Dorothee Sölles Theologie

Kaum eine Theologin in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat so sehr polarisiert wie Sölle. Einerseits hat sie mit ihren Texten und ihrem Engagement Menschen tief berührt und bewegt. Andererseits hat sie heftige Ablehnung erleben müssen und in der Institution Kirche nicht wirklich eine Heimat gefunden.

Kultur

02.05.2019 | 09.05.2019 | 16.05.2019 | 23.05.2019 | 06.06.2019 | 13.06.2019 |

27.06.2019 | 04.07.2019 | 11.07.2019

donnerstags 14.30 bis 18.00 Uhr

Zeichnen und Malen II nachmittags

Ausgehend von gemeinsam besprochenen Themen und persönlichen Bildideen verwandeln wir Gesehenes und Erlebtes in unsere eigene Bildersprache.

Kultur

07.05.2019

Dienstag 18.00 bis 19.30 Uhr

Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten (Hilde Domin)

Frieden in der Literatur von der Antike bis heute

Literatur hat in allen historischen Epochen (auch) die Sehnsucht nach Frieden zum Ausdruck gebracht.

Theologie / Philosophie

07.05. bis 25.06.2019

7 × dienstags 19.45 bis 21.15 Uhr

Welche Seelen wohnen, ach!, in meiner Brust? Was ist die Realität?

Grundfragen des Lebens – Antworten aus Psychoanalyse und Philosophie

Dieses Seminar widmet sich Fragen, mit denen das faustisch-menschliche Dilemma der Uneindeutigkeit, Unschärfe, Zerrissenheit konkreter in den Blick und ins Denken gerückt werden soll.

Theologie / Philosophie

08.05. bis 19.06.2019

7 × mittwochs 18.00 bis 19.30 Uhr

Bei Adam und Eva anfangen …

Ein alter Mythos lebt – Vortragsreihe

Die Erzählung von Adam und Eva ist einer der bekanntesten biblischen Texte und ist daher zu Recht als Weltliteratur bezeichnet worden. Wie kaum eine andere Erzählung der Bibel hat sie eine überaus vielfältige Wirkungsgeschichte gehabt.

Theologie / Philosophie

10.05.2019 | 17.05.2019 | 24.05.2019

freitags 11.00 bis 12.30 Uhr

Aufbruch der Theologie ins 20. Jahrhundert

Karl Barths Lektüre des Römerbriefes wird 100 Jahre

Der berühmteste Ausdruck des Aufbruchs des jungen Karl Barth ist seine sprachgewaltige Neuauslegung des Römerbriefes. Dieser geniale Wurf markiert so etwas wie den theologischen Beginn des 20. Jahrhunderts.