Fortbildung / Universität

05.11.2020 | 03.12.2020 | 24.02.2021 | 04.03.2021 | 08.04.2021 | 06.05.2021 |
10.06.2021

donnerstags 19.00 Uhr bis 20.15 Uhr
Veranstaltungsreihe im Hybridformat

Forschung im Fokus

Die Methoden der Wissenschaft

Wissenschaftliche Expertise bestimmt in der Corona-Krise unseren Alltag, wie vermutlich nie zuvor. Forschung im Fokus möchte hinter die Kulissen der Wissenschaft blicken.

Die Veranstaltungsreihe wird als Hybridformat durchgeführt, d.h. mit maximal 25 Plätzen im Haus der Universität sowie zugleich als Live-Stream, inklusive Live-Chat, über den YouTube-Kanal der Heinrich-Heine-Universität.

Kultur

18.08.2021

Mittwoch 15.00 bis 17.00 Uhr

Düsseldorfer Kunstorte. 
Unterwegs mit dem Kunststadtplan

Spaziergang und Gespräche 
am Kunstwerk im Freien

Düsseldorf präsentiert sich als traditionsreiche Kunststadt. An zahlreichen Kunstwerken wird im Dialog mit Dr. Susanne Ristow das Verhältnis von Stadtgesellschaft und Künstlerschaft untersucht.

Geschichte / Politik

02.09.2021

Donnerstag 18.00 bis 19.30 Uhr

Wie viel Spiritualität braucht das Krankenhaus?

Impulsvorträge und Podiumsgespräch

Spiritualität hat im Gesundheitswesen in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Doch was ist eigentlich Spiritualität? Wie kann sie bei der Bewältigung von (schwerer) Krankheit helfen? Verändert sich Spiritualität während der Corona-Pandemie?

Theologie / Philosophie

22.09.2021

Mittwoch 19.00 bis 20.30 Uhr

Die Sprache und die Sprachen

Sprachenvielfalt als Strafe und Geschenk

„Die Sprache erscheint in Wirklichkeit nur als ein Vielfaches“, schreibt Wilhelm von Humboldt. Sprache im Singular gibt es im Grunde nicht.

Geschichte / Politik

28.09.2021

Dienstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Die Heldin des Mittelalters

Probleme einer Biografie der Jeanne d’Arc

Die „Jungfrau von Orleans“ gehört zu den ­bekanntesten Gestalten des Mittelalters. Und doch bleibt es schwierig, dieser faszinierenden Gestalt biografisch gerecht zu werden.

Interreligiöser Dialog

30.09.2021

Donnerstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Wer anders als der, der das Glück hatte, an Auschwitz vorbeizukommen …

Josef Neuberger – Zionist, Jurist, Politiker

Der aus einer ostjüdischen Familie stammende Josef Neuberger (1902 – 1977) kam 1914 
nach Düsseldorf, schloss sich als junger Mann der ­jüdisch-sozialdemokratischen Poale Zion 
an, in der er eine führende Rolle im Rheinland ­spielte.

Geschichte / Politik

05.10.2021

Dienstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Die Macht der Seuche

Wie die Große Pest die Welt veränderte 1347 – 1353

Die Pest, die in den Jahren 1347 bis 1353 ­Europa überzog, war eine Katastrophe ohnegleichen, die mindestens ein Viertel der Bevöl­ke­rung das Leben kostete.

Geschichte / Politik

07.10.2021

Donnerstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Lebensraum Stadt – Eine Zukunftsvision für alle?

In der Stadt der Gegenwart kollidieren Wohnraumknappheit, explodierende Mieten und ­­
Verdichtungsdruck mit dem Bedürfnis nach Nachhaltigkeit, Lebensqualität und allgemei­
ner Teilhabe. Gibt es ein moralisches Recht 
auf Wohnraum in der Stadt?

Kultur

16.10.2021 | 23.10.2021

samstags 15.00 bis 16.30 Uhr

Körperhaltung, Gestik, Mimik

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud und Museum Ludwig neu gesehen

Nur das, was von inneren Vorgängen zwischen zarter Gemütsbewegung und starkem Affekt als „Körpersprache“ sichtbar wird, können Kunstschaffende auf die Leinwand bringen oder ins plastische Werk setzen. Mit dem Blick auf Körperhaltung, Gestik und Mimik wollen wir einen virtuellen Streifzug durch zwei Kölner Museen unternehmen.

Interreligiöser Dialog

25.10.2021

Montag 
19.00 bis 
20.30 Uhr

Die Sprache, der Mensch, das Gesetz

Martin Bubers Anthropologie 
aus dem Geiste des Judentums

Vortrag, Buchvorstellung und Diskussion

In Urdistanz und Beziehung (1950) hat Martin Buber die Sprache „das große Merkmal des menschlichen Miteinanders“ genannt. In einem ersten Abschnitt wird der Vortrag unter dem Titel „Sprache, Anthropologie, Mündlichkeit“ das spezifische Sprachverständnis Bubers und dessen Beziehung zur jüdischen Auffassung von der „mündlichen Lehre“ untersuchen.