Interreligiöser Dialog

17.01.2020

Freitag 15.00 bis 17.00 Uhr

Fern von Aleppo

Wie ich als Syrer in Deutschland lebe

2014 vom Euphrat an die Elbe geflohen schildert der Autor wie er seine neue Heimat erlebt: Ihn fasziniert die deutsche Sprache, das innige Verhältnis der Deutschen zu ihren Haustieren, der Schnee im Harz, der Humor Loriots und die Schärfe des politischen Kabaretts.

Geschichte / Politik

21.01.2020

Dienstag 19.00 bis 21.15 Uhr

Martin Niemöller – Ein Leben in Opposition

Vortrag und Buchvorstellung

Eine Gründungsgestalt der Bekennenden Kirche ist frühzeitig zu einer Art Ikone des Widerstandes geworden. Deshalb schien es nach 1945 so, als sei Niemöller ein Widerstandskämpfer der ersten Stunde gewesen. Aber war er im Ersten Weltkrieg nicht deutschnational-völkischer U-Boot-Kommandant gewesen?

Theologie / Philosophie

11.02.2020

Dienstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Wahrheit als Glaubenssache

Zum Verhältnis von Glaube und Vernunft

Was ist Wahrheit? Verschiedene Religionen, Weltanschauungen und Ideologien erheben den Anspruch auf Wahrheit – und lassen es doch fragwürdig erscheinen, ob es überhaupt die Wahrheit gibt.

Interreligiöser Dialog

13.02.2020

Donnerstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Der Jude Jesus und die Zukunft des Christentums

Zum Riss zwischen Dogma und Bibel – Ein Lösungsvorschlag

Seit der Aufklärung herrscht ein tiefer Riss zwischen kirchlicher Lehre (Dogma) und kritischer Beschäftigung mit der Bibel (Exegese), der zum tiefsitzenden Verlust an Glaubwürdigkeit des Christentums geführt hat.

Psychologie

09.03.2020

Montag 18.00 bis 19.30 Uhr

Das erste vollständige System der Menschenkenntnis

Alfred Adler und die Individualpsychologie – Lesung und Gespräch

1935 wurde Alfred Adler in einem Atemzug mit Albert Einstein genannt. Während dieser das Universum vermessen habe, sei dem Psychologen Adler etwas noch Wichtigeres gelungen, die Kartierung der menschlichen Seele.

Theologie / Philosophie

24.03.2020

Dienstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Christus und die mündig gewordene Welt

Dietrich Bonhoeffers religionsloses Christentum

Der Vortrag entfaltet Dietrich Bonhoeffers Gefängnistheologie, die dafür sorgte, dass Bonhoeffer weltweit berühmt wurde. Bonhoeffer wollte mit ihr die Mündigkeit des modernen Menschen anerkennen und ein religionsloses Christentum entfalten.

Geschichte / Politik

31.03.2020

Dienstag 19.00 bis 21.15 Uhr

Alles könnte anders sein

Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen

Heute glaubt niemand mehr, dass es der nächsten Generation einmal besser gehen wird. Muss das so sein? Muss es nicht! Der Soziologe und erprobte Zukunftsarchitekt Harald Welzer entwirft eine gute, eine mögliche Zukunft.

Theologie / Philosophie

21.04.2020

Dienstag 18.00 bis 19.30 Uhr

„Wenn du Frieden willst, sorge für Gerechtigkeit“

Immanuel Kants „Zum ewigen Frieden“ als erstaunlich aktuelle Studie in Zeiten verstärkter Aufrüstung

Aus der Spätantike stammt das Motto: „Wenn du Frieden willst, so rüste für den Krieg.“ Immanuel Kant hat dieser Auffassung vehement widersprochen: „Wenn du Frieden willst, so sorge für Gerechtigkeit.“ Sind Kants Gedanken heute realistisch und tragfähig?

Interreligiöser Dialog

23.04.2020

Donnerstag 19.00 bis 20.30 Uhr

Das ABC vom Glück

Jüdische Weisheit für jede Lebenslage

Paul Chaim Eisenberg macht keine halben Sachen. Paul Chaim Eisenberg legt ein so kluges wie unterhaltsames Kompendium jüdischer Ein- und Zwischenfälle vor, von dem man viel zu lernen und mit dem man noch mehr zu lachen hat.

Theologie / Philosophie

27.04.2020

Montag 19.00 bis 20.30 Uhr

Vom Bauernsohn zum Wegbereiter der Toleranz

Leben und Werk des Sebastian Castellio (1515 – 1563)

Die Reformation brachte viele bedeutende Persönlichkeiten hervor. Eine der wirkmächtigsten Persönlichkeiten aber wurde zu Lebzeiten totgeschwiegen und viele seiner Schriften wurden nur in heimlich angefertigten Handschriften gelesen: Sebastian Castellio.